Wir setzen auf sportliche Aktivitäten als wichtigen Beitrag für einen leistungsfähigen Wasserrettungsdienst.

Die Lebensretter der DLRG messen sich in verschiedenen Bereichen. In der Schwimmhalle werden die Hallendisziplinen des Rettungssports durchgeführt. Hier müssen die Sportlerinnen und Sportler neben dem Schwimmen unter Hindernissen durch tauchen und Puppen schleppen.
Seit 2002 trainieren die Sportler des Meißner Schwimmvereins als DLRG Schwimmteam in unserer Gliederung. Seit 2011 stehen jedoch nur noch Rettungsschwimmwettkämpfen auf dem Programm.

Die Freigewässerdisziplinen des Rettungssports werden am Strand durchgeführt. Die Teilnehmer müssen laufend, schwimmend oder mit Rettungsmitteln verschiedene Disziplinen absolvieren.

Bei IRB-Wettbewerben (IRB = Inflatable Rescue Boot, Rettungsschlauchboot) müssen die Teilnehmer mit ihrem Boot verschiedene Disziplinen absolvieren, bei denen die Rettung von Personen simuliert wird.