18.06.2011 Samstag  Sachsenkrone 2011

Beim diesjährigen Sachsenkrone. der Bunderwehr Reservisten sicherten 4 Rettungsschwimmer der DLRG Meissen die 1200m lange Wettkampfstrecke auf der Elbe zwischen Cossebaude und Radebeul ab.

Dabei operierten sie von 3 Mehrzweck-Arbeitsbooten des Technischen Hilfswerks aus.
In den 8 Stationen umfassenden Wettkampf, kämpften insgesamt 21 Teams, darunter waren auch einige von Feuerwehr, Polizei und vom tschechischen Militär. Neben Disziplinen wie Orientierungslauf, Zielschießen und Erste Hilfe, mussten die 3er Teams dann mit Bekleidung einen Course im Wasser absolvieren und in der Elbe die 1200m lange Strecke in kleinen Schlauchbooten mit Hilfe von Paddeln bewältigen.
Die Absicherungskooperation von DLRG und der Fachgruppe Wassergefahren des THW Radebeul hatte außer kleineren Bergungsaktionen glücklicherweise keine akuten Rettungen durchzuführen.
Als kleines Highlight für uns als Absicherungskräfte stellte sich das dem offiziellen Wettkampf anschließende kleine Wettrennen in den Schlauchbooten heraus. Natürlich ließen es sich beide Wasserrettungsorganisationen nicht nehmen, die Schlauchboote auf diese Weise selbst zu testen.
Auch wenn die DLRG als Sieger hervorging, so zeigten doch beide Teams, dass sie sich vor den offiziellen Teams in dieser Disziplin keinesfalls verstecken müssten.
Nach beinahe 12h auf dem Wasser endete die Veranstaltung und alle waren glücklich, dass trotz vieler Wolken keiner (außer einer unserer Rettungsschwimmer) nass wurde.

Kategorie(n)
Bericht

Von: Jan Hattwig

zurück zur News-Übersicht