11.02.2012 Samstag  Die Freiwillige Feuerwehr übt mit DLRG die Eisrettung

Am Samstag, den 11.02.2012, übten auf Initiative der DLRG Niederes Elbtal (Meissen) die Freiwillige Feuerwehr von Nossen und Delitzsch die Eisrettung auf der Nossener Mulde.

Dabei wurden die ca. 20 Kameraden der Feuerwehr von 4 Fachberatern der DLRG aus- und fortgebildet.
Durchgeführt wurde die Übung, unter den Augen zahlreicher Schaulustiger und Vertretern der Presse (z.B. Meissen TV) gegenüber des Nossener Freibades.
Zum Anfang hatten die Kameraden der Feuerwehr die Möglichkeit sich mit verschiedenen Varianten der Eisrettung vertraut zu machen. Dabei legten die Ausbilder der DLRG vor allem zuerst das Augenmerk auf die Eigensicherung. Anschließend wurden die besten Möglichkeiten, mit den der Feuerwehr zur Verfügung stehenden Mitteln intensiv geübt. Dazu stellte die DLRG 2 Kameraden in speziellen Kälteschutz-Überlebensanzügen zur Verfügung, die eine realistische Rettung einer Person aus dem Eis ermöglichte
Als Abschluss organisierte die DLRG zwei komplexe (Übungs-) Szenarien, die der Feuerwehr die Möglichkeit gaben, vom Ausrücken bis zur Übergabe der Patienten an den Rettungsdienst eine realistische Rettungsaktion durchzuführen.
Insgesamt war die Übung für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Zum einen konnte das Verständnis für die Möglichkeiten, Kompetenzen & evtl. Grenzen der beteiligten Organisationen gefördert werden und zum anderen wurde die nötige praktische Erfahrung erlangt, um im Ernstfall sicher und erfolgreich handeln zu können.
Wir als DLRG freuen uns über die gelungene Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr und hoffen darauf, diese auch in Zukunft weiter zu beiderseitigem Nutzen intensiveren zu können.

Kategorie(n)
Bericht

Von: Jan Hattwig

zurück zur News-Übersicht