12.03.2019 Dienstag  Viel Edelmetall für die Meißner Rettungsschwimmer bei der Bezirksmeisterschaft in Leipzig

In Vorbereitung  auf die  Landesmeisterschaften starteten 16 Meißner  Sportler der DLRG Niederes Elbtal in Leipzig  zur Bezirksmeisterschaft.
Alle blieben fehlerfrei und 11 von ihnen  kehrten medaillengeschmückt zurück. Frauke Kellner überzeugte mit ihrem 2.Platz bei den 7/8-jährigen Mädchen. In der AK 9/10 konnte Jannes Balzke die Goldmedaille  in Empfang  nehmen. Jack Panhans , noch nicht so wettkampferfahren, freute sich über Bronze in dieser AK. Die 12-jährige Kim Sarah Schneider gewann ebenfalls verdient die Bronzemedaille. Die 12-jährigen Meißner Jungen ließen  der Konkurrenz  nicht den Hauch einer Chance. 
Hannes Birke gewann vor Richaard Däbler und Niklas Birke; Friedrich  Eisenmenger wurde 4. und Gustav Bosch 6.. Er bei der Flossendisziplin eine Flosse, schwamm mit einer Flosse tapfer die Strecke  zu Ende, rutschte aber dadurch auf Platz 6. Diese 5 Jungs bilden zur LM eine hoffnungsvolle Staffel.
Eine äußerst  beeindruckende  Leistung  bot die 14-jährige Gina Zech auf allen 3 Mehrkampfstrecken.Sie gewann mit gewaltigem Vorsprung. Aline Scheidhauer und Stephanie Nix, Neulinge in der AK 13/14 mit Puppendisziplinen, machten ihre Sache sehr gut und wurden vierte und fünfte. Oliver Kuschke erkämpfte mit einer tollen  Leistung  den 1.Platz in dieser AK. Tom Kellner würde bei seinem ersten größeren Wettkampf überzeugender vierter.
Tommy Kretzschmar (AK 15/16 ) setzte sich durch Kampfgeist  und Vielseitigkeit gegen seine starke Konkurrenz  durch und wurde mit der Goldmedaille für seinen Trainingsfleiß belohnt.Nach krankheitsbedingter Trainingspause ist der 2. Platz von Carolin  Kuschke (AK 17/18 ) besonders lobenswert.

Kategorie(n)
Rettungssport, Bericht

Von: Ute-Christiane Lauerwald

zurück zur News-Übersicht