10.12.2019 Dienstag  Starker Rettungsschwimmer- Nachwuchs beim Pirna Cup

Kürzlich fand der durch den DLRG Bezirk Obere Elbe organisierte Pirna- Cup statt. Bei diesem DLRG Wettkampf werden verkürzte Strecken der offenen Altersklasse angeboten. Die jüngeren Sportler können diese Disziplinen auf diese Weise testen und sich mit ihnen vertraut machen. Elf Meißner Nachwuchssportler bewältigen diese Aufgabe hervorragend. 

Kim Sarah Schneider erkämpfte sich in ihrer Altersklasse den Platz 5. Die 12- jährigen Meißner Jungen, Richard Däbler, Louis  Krause und Gustav Bosch, belegten die Podestplätze.

Stephanie Nix (AK 13) siegte mit einem beachtlichen Vorsprung und verwies ihre Konkurrentinnen auf die hinteren Plätze. Ihre gleichaltrigen Teamkolleginnen, Aline Scheidhauer (4. Platz), Valerie Hickethier (5. Platz) und Martha Rösch (8. Platz), zeigten ebenfalls starke Leistungen. Tom Kellner (AK 13) glänzte auf der Gurtretterstrecke und erlangte in dieser Disziplin den 2. Platz.

Gina Zech errang souverän die Goldmedaille in der AK 14. Der gleichaltrige Jesse Ray Brunsch wurde mit der Bronzemedaille geehrt. Auch er zeigte besonders starke Leistungen auf der Gurtretterstrecke.

Kategorie(n)
Rettungssport, Bericht

Von: Ute-Christiane Lauerwald

zurück zur News-Übersicht