20.09.2014 Samstag  Weltmeisterschaften Rescue 2014

Meißner Wasserretter nehmen erfolgreich bei den Weltmeisterschaften der Wasserrettung in Montpellier und La Grande Motte in Südfrankreich teil.

Im Rahmen der World IRB Championships traten in der vergangenen Woche drei Mannschaften der DLRG Niederes Elbtal e.V. an, um sich mit Teams aus Australien, Neuseeland, Großbritannien, Lettland und anderen deutschen Teams im Rettungsbootfahren zu messen. Bei diesen Wettkämpfen werden mittels eines IRBs, einen zirka dreieinhalb Meter langen und mit 25 PS motorisierten Schlauchbootes ein oder mehrere Patienten aus dem Wasser gerettet. Dabei starten gleichzeitig bis zu 8 Bootsmannschaften am Strand, ihr Patient befindet sich in etwa 200 Meter Entfernung und muss dann so schnell wie möglich gerettet werden. Der Wettkampf wird in die vier Disziplinen Single-Rescue, Mass-Rescue, wobei ein bzw. zwei Patienten zu retten sind, sowie Tube-Rescue, bei welchem ein zusätzlicher schwimmerischer Einsatz notwendig ist und dem Team-Rescue, wo zwei Bootsteams zusammenarbeiten müssen, unterschieden.
Jedes der drei Meißner Teams zeigte seine Stärken in jeweils einer Disziplin, sodass man am Ende mit drei neunten Plätzen aus insgesamt 43 internationalen Teams sehr zufrieden sein kann. Für unser IRB-Team steht im Oktober noch ein letzter Wettkampf in Dänemark an.

Kategorie(n)
Bericht

Von: Cedric Götze

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Cedric Götze:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden