06.09.2014 Samstag  Vizemeister auf dem Rettungsboot

Foto: DLRG/Michael Siepmann

Zum zweiten Teil des IRB Deutschlandpokals muss sich Meißen knapp geschlagen geben.

Am 06.09.2014 fand in Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft der zweite Teil des IRB Deutschlandpokals in Scharbeutz statt. Dabei traten wie beim ersten Teil in Prerow zwei Meißner Teams an, um sich im Rettungsbootfahren mit 15 weiteren Mannschaften zu messen. Mit Platz 2 und 6 befanden sich unsere Teams in einer hervorragenden Ausgangsposition auf die Deutsche Meisterschaft.
In den drei ausgefahrenen Disziplinen konnte Meißen seine gute Form bestätigen. Leider fehlte manchmal das Quantum Glück. Während im Tube-Rescue-Event, Meißen 1 den 3. Platz holte, musste sich unser zweites Team mit einem 11. Platz geschlagen geben. In den Disziplinen Single-Rescue und Mass-Rescue holten Meißen 1 und Meißen 2 jeweils den dritten und vierten Platz.
In der Gesamtwertung belegte Meißen 1 damit den zweiten Platz nach Rheurdt-Schaephuysen, vor Scharbeutz 1. Unser zweites Team kam wieder auf den 6. Platz. Im Kampf um die Deutsche Meisterschaft konnte man damit den nun dreifachen Deutschen Meister Rheurdt-Schaephuysen nicht besiegen. Der Gewinn der Vizemeisterschaft spornt aber für die nächste Saison an wieder anzugreifen und auch unser zweites Team konnte sich vom Schlusslicht in der letzten Saison auf einen hervorragenden 5. Platz verbessern.
Wir danken allen Unterstützern und werfen nun unseren Blick auf die Weltmeisterschaft in Frankreich in der nächsten Woche.

Kategorie(n)
Bericht

Von: Cedric Götze

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Cedric Götze:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden