28.04.2013 Sonntag  Fachausbildung Wasserrettungsdienst

Am Wochenende vom 26. bis 28. April 2013 nahmen drei unserer Kameraden – Ariane, Jonas und Stefan - in Riesa an der Fachausbildung Wasserrettungsdienst teil.

Dies ist durch den Landesverband Sachsen durchgeführt worden, um ihre theoretischen Kenntnisse und vor allem praktischen Fähigkeiten auszubauen. Zudem nahmen weitere 12 Teilnehmer aus den Gliederungen Görlitz, Weißwasser, Glauchau und Dresden teil. Während sich die Ausbildungsräume und Unterkünfte in Riesa befanden, sind die drei praktischen Ausbildungseinheiten im nahe gelegenen Kiessee Röderau/Bobersen abgehalten worden, die auf Grund der kalten Temperaturen eine echte Herausforderung darstellten. Unterwiesen wurden die Teilnehmer von Jan Hattwig (Ressortleiter WRD des LV Sachsen) sowie unserer Meißner Kameraden Nils, Lars und Cedric. Die Fachausbildung Wasserrettungsdienst stellt einen Abschlusslehrgang dar, dem es den Teilnehmern ermöglicht, weiterführende Ausbildungen wie zum Beispiel den Bootsführer, Strömungsretter oder den Einsatztaucher in den jeweiligen Fachreferaten zu absolvieren. Diesem Abschlusslehrgang gehen neben der Rettungsschwimmer- und Schnorcheltaucherausbildung, ein Sanitätslehrgang und eine Sprechfunkunterweisung voraus. Zudem begleiten die angehenden Wasserretter bei Absicherungen und Einsätzen bereits erfahrene Retter. Nachdem in der Fachausbildung Themen wie Führungslehre, Einsatztaktik, besondere Einsatzgebiete und Seemannschaft thematisiert und der Umgang mit den Rettungsmitteln wie Gurtretter und Rettungsbrett, geübt wurde, erfolgte die schriftliche und diverse praktische Prüfungen. Durch das erfolgreiche absolvieren der Prüfungen bewiesen unsere drei Kameraden Ariane, Jonas und Stefan, dass sie für den aktiven Einsatz in der Wasserrettung gerüstet sind. Und wir freuen uns, dass sie uns in Zukunft als Einsatzkräfte in Meißen unterstützen können.

Kategorie(n)
Bericht

Von: Jan Hattwig

zurück zur News-Übersicht